Brigitte Hümme verabschiedet

Pastor Gauer entpflichtet die langjährige Kita-Leiterin - Tränen bei Kindern wie Erwachsenen

25.07.2017

Nach 44 Jahren im Dienst ist die Leiterin der Ev.-Luth. Kindertagesstätte Wichern I, Brigitte Hümme, feierlich verabschiedet worden. Im Rahmen eines Gottesdienstes in der Wichern-Kirche entpflichtete Pastor Christian Gauer die 63-Jährige symbolisch, indem er ihr einen schweren Stein in die Hände legte und ihn ihr dann wieder abnahm. Anschließend segnete er "Gitti", wie die Erzieherin von Freunden und Kollegen liebevoll genannt wird. Zuvor hatten Gauer und Vikarin Vanessa Poepping die Qualitäten Hümmes gelobt. "Wie eine Löwin hast du gekämpft" so der Pastor. "Im Kitawerk hat man manchmal die Stirn gerunzelt, nichtsdestotrotz warst du beliebt." Viele Kita-Kinder und Eltern mehrerer Generationen, Familienangehörige, Kollegen und Wegbegleiter füllten die Kirche und feierten abschließend im Gemeindehaus.

Doch zuvor mussten sie Geduld zeigen, denn die Schlange vor der Kirche wollte kein Ende nehmen. Alle wollten Brigitte Hümme noch einmal fest drücken, ihr kleine Geschenke überreichen und herzliche Worte mit auf den Weg geben. Einigen Kindern fiel der Abschied besonders schwer, unter Tränen umarmten ihre frühere Kita-Leiterin. Diese war von all der Zuneigung und Liebe sichtlich gerührt. Zum Trost waren direkt neben der Kirche einige Spiele für die Kinder aufgebaut. Von kompetenten Fachkräften beaufsichtigt, konnten sich diese während der Abschiedszeremonien die Zeit vertreiben.

Beim Empfang im Gemeindehaus gab es weitere warme Worte an Brigitte Hümme und eine fröhliche Aufführung ihres Kita-Teams. Die Bühne war gesäumt von Blumen, Karten und Präsenten. Ein weiteres Geschenk überreichten die früheren Kolleginnen und Kollegen dann nach ihrer musikalisch-tänzerischen Darbietung: einen Wellnessreise-Gutschein für die Ostsee-Insel Usedom.

Pastorin Dörte Eitel und Nadine Wiederhold, Geschäftsführerin und Pädagogische Leiterin des Kitawerks, zeigten sich bei ihren Abschiedsworten sehr bewegt. "Was mich an dir immer beeindruckt hat, war deine Ruhe", sagte Dörte Eitel. "Aus dieser Ruhe erwuchs deine Kraft." Bei der anschließenden Umramung mit beiden Frauen zeigte sich Brigitte Hümme den Tränen nahe.

Dem bevorstehenden Ruhestand sieht Brigitte Hümme, die die Kita Wchern I 37 Jahre lang geleitet hat und zuvor in der Kita Wichern II beschäftig war, gelassen entgegen: "Es werden sich viele Türen öffnen, und ich werde nicht untätig sein." Im Übrigen will die Mutter eines Sohnes und einer Tochter in Zukunft mehr mit Freunden reisen und Sport treiben. Nach vielen Jahren in Moisling lebt die frisch gebackene Rentnerin inzwischen im Grünen auf dem Lande.