Hell und weitläufig: Kita Dreifaltigkeit im neuen Look

An- und Umbau sowie moderne Innenausstattung

09.09.2019

Von „Helligkeit“ und „Weitläufigkeit“ war die Rede, von einer „Verwandlung vom ,kleinen Labyrinth‘ zu mehr Raum“: Bei der Einweihung der umgestalteten Ev.-Luth. Kindertagesstätte Dreifaltigkeit unter dem Motto „Mehr Raum für Kinder“ zeigten sich alle Beteiligten hellauf begeistert. Dank der Unterstützung mehrerer Förderer konnten nun lange fällige Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen des Gebäudes aus den sechziger Jahren verwirklicht werden.

Im Zuge eines Um- und Anbaukonzepts in Zusammenarbeit mit dem Architektenbüro bruch + suhr verfügt die Einrichtung des Kitawerks Lübeck jetzt über erweiterte, strukturierte Räume und Laufwege sowie zeitgemäße Einbauten und Möbel. Insbesondere die „Erdlinge“ profitieren von einer Vergrößerung ihres Gruppenraums und ihrer Garderobe sowie einem eigenen Waschraum. Gemeinsam mit der Raumgestalterin Sabine Stölken wurden Einbauten, Möbel und Applikationen naturnah gestaltet.

„Der Umbau und die neuen Möbel haben einen positiven Effekt nicht nur auf die Kinder, sondern auch auf die Mitarbeitenden“, sagte Kita-Leiter Nils Heitmann. „Das hier ist jetzt ein Arbeitsplatz, an dem alle gerne arbeiten.“ Und auch die Eltern fühlen sich wohl: Im neu gebauten Windfang im Eingangsbereich werden sie mit einem kleinen Lounge-Bereich samt Kaffee-Automat willkommen geheißen. „Das nutzen die Eltern gerne“, so Heitmann, „zum Beispiel in der Eingewöhnungsphase ihrer Kinder.“ Die Räumlichkeiten sind nun klar strukturiert und alles hat einen modernen, freundlichen Look. Früher, so Kitawerk-Geschäftsführerin Dörte Eitel, sei das Haus eher durch eine „kreative Raumaufteilung“ aufgefallen, wie sie es augenzwinkernd nannte.

Für die Kinder seien die siebenmonatigen Bauarbeiten „ein großes Abenteuer“ gewesen, berichtete Nils Heitmann. Die „Erdlinge“ waren solange in der Turnhalle untergebracht. Der große Dank der Kita und des Kitawerks gebührt vier Förderern: Die Possehl-Stiftung unterstützte das Projekt mit 60.000 Euro, die Gemeinnützige Sparkassenstiftung zu Lübeck spendete 15.000 Euro für Mobiliar und zwei Garderoben, die Margot- und Jürgen Wessel-Stiftung förderte mit derselben Summe die Ausstattung des Gruppenraums der „Erdlinge“. Deren Garderobe förderte mit 8.600 Euro „Bild hilft e. V. Ein Herz für Kinder“.

Hans-Jochen Arndt, Vorstandsvorsitzender der Wessel-Stiftung, sagte nach einem Rundgang durch die Kita: „Das hier war eine der besten Entscheidungen unserer Stiftung.“ Und auch Martina Wagner, Geschäftsführerin der Sparkassenstiftung, freute sich über das gelungene Ergebnis und die gute Zusammenarbeit mit dem Kitawerk: „Wir investieren sehr gerne in diese Einrichtungen.“

Ganz vorbei ist es aber nicht mit den Bauarbeiten: Jetzt wird noch ein neues Dach gelegt und der Sozialraum der Mitarbeitenden im ersten Stock ausgebaut. An der Kita Dreifaltigkeit im Stadtteil Kücknitz-Roter Hahn werden 105 Kinder in vier Elementargruppen, einer Familien- sowie einer Krippengruppe betreut.

Hier geht es zur Kita Dreifaltigkeit

Freude über den vergößerten und neu möblierten Gruppenraum: Die "Erdlinge" Malte (4), Amy (5), Raphael (5), Eva (5) und Jano (5, v. l.) mit ihren erwachsenen Besuchern bei der Einweihungsfeier.

Die Garderoben der "Hasen" und der "Dinos" wurden - ebenso wie die der "Edlinge" - neu gestaltet.

Neuer Eingangsbereich: Der Anbau wirkt modern und einladend. Sogar ein Lounge-Bereich für die Eltern wurde eingerichtet.