Herzklopfen in der Kirche

Erfolgreiche Jahresarbeitstagung des Kitawerks Lübeck

05.11.2018

„Erziehung ist Herzenssache“: Das ist das Motto der Kita-Jahre 2018/19 sowie 2019/20 im Kitawerk Lübeck. Ende Oktober trafen sich rund 100 Teilnehmende aus den 37 Ev.-Luth. Kindertagesstätten sowie den Pädagogischen Fachreferaten zu einer dreitägigen Jahresarbeitstagung im Radisson Blu Senator Hotel Lübeck.

„Im aktuellen Kita-Jahr konzentrieren wir uns auf die Fachkompetenz in unseren Kitas“, erläutert die Pädagogische Leiterin des Kitawerks, Nadine Wiederhold. „Das ist symbolisch gesprochen die erste Hälfte des Herzens.“ Schon beim Eröffnungsgottesdienst in der Marienkirche wurde das Thema Herz symbolisch erlebbar: Alle Mitarbeitenden erhielten ein Herz-Armband überreicht, einzelne Herzens-Anliegen wurden auf rote Papierherzen geschrieben. Sogar Herzschläge wurden mit einer Trommel simuliert.  

Diakoniepastorin Dörte Eitel, zugleich Geschäftsführerin des Kitawerks, brachte den Grundgedanken auf den Punkt: „Die Erziehung, die Betreuung und Förderung der Kinder liegt uns am Herzen. Wir möchten die Kinder stärken in ihrem Selbstbewusstsein, sie stärken in ihrem eigenen Zutrauen, ihre Bedürfnisse wahrnehmen und wertschätzen.“

Fünf Workshops zu den Themenbereichen Haltung der Fachkräfte, Elterngespräche sowie Kinder mit herausforderndem Verhalten wurden angeboten. Nadine Wiederhold: „Diese Themenfelder haben wir aufgrund verschiedener Gespräche und Projekte mit unseren Kita-Fachkräften ausgewählt. Dabei geht es immer darum, Kinder in ihren individuellen Persönlichkeiten zu sehen, zu verstehen und gemeinsam mit den Eltern zu begleiten.“

Intensiv arbeiteten die Fachkräfte in den von externen Referenten geleiteten Workshops „Keine Angst vor schwierigen Gesprächen in der Kita“ (Dipl.-Pädagoge Detlef Kölln), „Hilf mir, zu mir selbst zu finden“ (Dipl.-Pädagogin und Traumatherapeutin Daniela Feuerhak), „Die psychodynamische Entwicklung verstehen und begleiten“ (Dipl.-Motologe Roger Rauscher), „Umgang mit Wille, Wut, Aggression“ (Sonderschullehrerin Anne Keller) sowie „Wenn man den Leuten die Freiheit lässt zu denken …“ (Dipl.-Pädagogin Dr. Marianne Kokigei).

Manuela Brocks, Fachberaterin für Pädagogik und Projekte beim Kitawerk und maßgeblich an der Vorbereitung der Veranstaltung beteiligt, zieht ein positives Fazit: „Wir haben ein qualitativ hochwertiges Programm auf die Beine gestellt, das spiegeln auch die vielen positiven Rückmeldungen der Teilnehmenden wieder. Auch der besondere Gottesdienst ist sehr gut angekommen.“   

Nadine Wiederholds herzlicher Dank am Schluss galt dem engagierten achtköpfigen Vorbereitungsteam aus den Kitas und dem Kitawerk. Die Teilnehmenden aus den Einrichtungen ermutigte sie, „mehr auf das Gefühl für die Kinder zu hören“. Zugleich kündigte sie bereits Veranstaltungen der „zweiten Herzhälfte“ an: Ab Sommer 2019 werde man verstärkt auch auf die Eltern zugehen. Geplant sind unter anderem Themenelternabende zur Stärkung der Erziehungskompetenz.



Körperübungen zu den Themen Haltung und Stimme mit Tim-Edmund Laufer beendeten den fachlichen Teil der Jahresarbeitstagung.

Die pädagogischen Fachreferentinnen und -referenten (v. l.): Marianne Kokigei, Detlef Kölln, Anne Keller, Roger Rauscher und Daniela Feuerhak.