Mach-Mit-Konzert: Wilder Ritt mit den Hexen

Kinder hatten viel Spaß mit der Musikschule der Gemeinnützigen

18.02.2020

„Hallo, Heda, Hoh und Hopp, Besen fliegen im Galopp …“: Mit gruseligem Hexenspuk im Gepäck besuchte die Musikschule der Gemeinnützigen jetzt die Kinder der Ev.-Luth. Kindertagesstätte Bugenhagen II. Märchenhaft kostümiert verbreiteten Kathrin Bonke, Veranstalterin der „Mach-Mit-Konzerte“, Klaus Wegener und Cesar Larenas eine schaurig-schöne Atmosphäre im Gemeindesaal der Bugenhagen-Kirche. Die zauberhafte Geschichte für Flöte, Saxophon und Schlagzeug heißt „Ein wildes Hexenwunder“.

Die Hexen machen sich hier ziemlich unbeliebt, denn sie treiben Unfug mit den Dorfbewohnern, hexen ihnen zum Beispiel die Vorräte weg oder verwandeln Kühe in Frösche. Also müssen sich die Dörfler etwas einfallen lassen … Wie immer waren die Kinder auch diesmal ganz dicht dran am Geschehen und durften ordentlich mithexen. Wie Hexen tanzen, singen und zaubern, und dazu noch im Hexengebräu herumrühren: All das war möglich. „Der Hexentanz war cool und hat Spaß gemacht“, begeisterte sich der sechsjährige Yan nach dem Konzert. Mats (4) fand, dass das Stück „lustig, aber auch ein bisschen gruselig“ war. Auch für die Instrumente konnten sich die Kinder begeistern, besonders für das Xylophon und die Querflöte.

Die Mach-Mit-Konzerte unter dem Motto „Magische Momente“ sind bereits Stammgast bei den Kitas. Auf ein Wiedersehen mit dem Musikertrio Ende März  - dann mit seinem Konzert  „Das magische Einhorn“  - freuen sich die Kinder jetzt schon.

Ganz dicht dran: Die Kinder der Kita Bugenhagen II durften sogar im großen Hexenkessel mitrühren.