"Im Kind besteht ein von Natur aus immer zunehmendes Interesse für die Welt und sich selbst" (Emmi Pikler)

Wir haben in unseren Krippen-Alltag viele Aspekte der Kleinkindpädagogik nach Emmi Pikler eingebaut, so z.B.:

  • die behutsame Pflege und Kommunikation mit dem Kind
  • "Lasst mir Zeit" - jedes Kind entwickelt sich nach eigenem Antrieb und im eigenen Rhythmus
  • Barfußlaufen erwünscht
  • "Bringt das Kind in keine Position, in die es nicht selbst kommt" - Materialien aus Naturholz begleiten die Kinder beim Übergang vom Krabbeln zu Gehen.

 

Der Übergang zum Elementarbereich (und dabei ist es nicht entscheidend, dass die Kinder nach St. Marien wechseln) wird einige Monate vor den Sommerferien wöchentlich mit den Kindern thematisiert. Die Kinder besuchen die zukünftige Kita und lernen dabei die Räumlichkeiten, das Außengelände und das Betreuungspersonal kennen. Dies erleichtert die Eingewöhnung nach dem Sommer im Elementarbereich um einiges.