"Lernen ist Erfahrung. Alles andere ist einfach nur Information." (Albert Einstein)

Wir verstehen Bildung als aneignende Selbsttätigkeit im sozialen und kulturellen Kontext und lebenslangen Prozess eines Individuums. Das bedeutet, dass sich Selbstbildungsprozesse in den Dimensionen sinnlicher Wahrnehmung und sozialer Verständigung vollziehen (vgl. Schäfer 2007). Damit sich Kinder ein Bild von der Welt machen können, brauchen sie multiplexe Erfahrungs- und Handlungsmöglichkeiten. Dementsprechend adaptieren wir gruppenbezogene und individuelle Angebote, Situationen und Materialien an die Entwicklungsstände, Potentiale und Bedürfnisse der Kinder. Die KiTa-Kinder sollen sich in "ihrer" Einrichtung wohl und geborgen fühlen, dafür ist ein ganzheitlicher Blick unverzichtbar.

Schlaglichte unserer pädagogischen Arbeit:

  • Bindung
  • Soziales Lernen/Miteinander
  • Freispiel
  • Bewegung
  • Sprache

Regelmäßige Projekte/Angebote:

  • Schulmini-Projekt "gemeinsam ankommen"
  • Vorschuli-Aktivitäten
  • interkulturelles Musikprojekt
  • vorschulische Sprachbildung
  • wechselnde Nachmittagsangebote (Märchenstunde, Experimentierstunde etc.)