Die Gruppen

Grashüpfer (Naturgruppe)

Schwerpunkt der „Grashüpfer“ ist die enge Verbundenheit mit Natur und Umwelt. Die Grashüpfer sind gleichzeitig die „Waldgruppe“: Die Kinder verbringen bei Wind und Wetter täglich zwei bis drei Stunden im Wald. Dort arbeiten die Kinder mit Naturmaterialien und entdecken die Vielfalt von Flora und Fauna. Dabei schärfen sie ihre Sinne und nehmen die Geräusche des Waldes intensiv wahr.

Natürlich hat auch die Waldgruppe einen eigenen Gruppenraum, der morgens als Treffpunkt dient und für vielfältige Aktivitäten genutzt wird.

Marienkäfer

Die „Marienkäfer“ sind eine altersgemischte Gruppe mit Kindern im Alter zwischen drei und sechs Jehren. Schwerpunkt bei den Marienkäfern ist die Beschäftigung mit Kunst und Gestaltung.

Die Marienkäfer reisen in die Hansezeit und lernen dabei, wie die Menschen früher gelebt haben. Unter PROJEKTE finden Sie einige Bilder, die die Etappen der Reise dokumentieren, und einen Reisbericht.

Schmetterlinge (Integrationsgruppe)

Bei den „Schmetterlingen“ wird Wert darauf gelegt, dass sich alle Kinder besonders wohl fühlen. In dieser Integrationsgruppe lernen Kinder mit und ohne Behinderungen, sich gegenseitig wahrzunehmen und die Bedingungen der anderen Kinder zu akzeptieren. Ganz nebenbei entstehen Kontakte untereinander.

Projekte

Die Projektarbeit beinhaltet mehrere Angebote zu einem Themenbereich. Künstlerische, musische und bewegungsorientierte Angebote schärfen die Sinne und verbessern die Wahrnehmung der Kinder.

Einige Projekte orientieren sich in einer christlichen Einrichtung natürlich an den Jahreszeiten und an christlichen Festen. Andere Projekte bestehen aus zeitlich begrenzten Aktivitäten, deren Dauer sich auch nach der Begeisterung der Kinder richtet und nach deren Willen, sich durch eigene Vorschläge an der Weiterentwicklung eines offenen Projekts zu beteiligen.


Leben und Glauben

Als kirchliche Einrichtung legen wir Wert auf die Einhaltung christlicher Werte beim täglichen Miteinander im Kindergarten. Das betrifft sowohl das Verhalten der Mitarbeiterinnen im Team und zu den Kindern als auch das Verhalten der Kinder untereinander. Werte lassen sich unserer Ansicht nach nur dann vermitteln, wenn sie überzeugend vorgelebt werden.

Die Zelebrierung christlicher Feiertage wie Ostern, Erntedank und Weihnachten füllen die Ziele der Religionspädagogik genau so mit Leben wie das Vortragen biblischer Geschichten durch die Pastorin Johanne Hannemann. Kindergottesdienste und die Bibelwoche vertiefen die Auseinandersetzung mit dem christlichen Menschenbild.


Kinder und Kunst

Die Kita legt schon länger Wert auf künstlerische Aktivitäten. Die dabei entstehenden Produkte werden bisweilen in den Gemeinderäumen ausgestellt. Nach außen suchen wir bewusst den Kontakt zu Lübecker Künstlerinnen und Künstlern, die ab und zu in die Einrichtung kommen, um gemeinsam mit den Kindern zu arbeiten.

Wir planen den Neubau eines Ateliers. Bildhauerei, Malerei, Tanz, Forschen und Experimentieren: Alles soll dort möglich sein! In dieser Lernwerkstatt können sich kunstinteressierte Kinder noch intensiver als bisher engagieren und im wahrsten Sinne des Wortes Kunstwerke schaffen.

Wenn Sie den Bau des Ateliers unterstützen möchten, spenden Sie bitte auf dieses Konto:

Ev.-luth. Auferstehungs-Kirchengemeinde
Konto 880 113 601
Deutsche Bank
BLZ 230 707 00
Stichwort: Kita-Atelier


Sprachförderung

Das Sprechen der deutschen Sprache ist für Kinder und Erwachsene gleichermaßen wichtig. Deshalb richten sich die Kurse an Migranten-Kinder und an Kinder mit Verzögerungen in der Sprachentwicklung.

Wir möchten, dass möglichst alle Kinder die Kita mit soliden Deutsch-Kenntnissen verlassen. Denn in der Schule sind Sprachdefizite nur schwer aufzuholen. Die Sprachförderung findet viermal pro Woche statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Informieren Sie sich bei der Kita-Leitung über das Kursangebot und die aktuellen Bedingungen.

Englisch-Unterricht

Wenn es von vielen Eltern gewünscht wird, bieten wir einmal in der Woche Englisch-Unterricht an. Allerdings nur für Vorschulkinder und gegen Extra-Bezahlung. Setzen Sie sich bitte mit der Kita-Leiterin in Verbindung.

Die Kinder finden in einer kleinen Gruppe spielerisch den Einstieg in eine Fremdsprache. Und so wissen sie schon jetzt, was sie später in der Schule erwartet.