Grundsätze:

Die Basis unserer Pädagogik ist geprägt von einem wertschätzendem Umgang mit dem Kind. Das Kind erfährt  im Umgang mit uns Toleranz und Akzeptanz, Vertrauen und Verbindlichkeit. Es bekommt die Ruhe und Zeit, die es braucht, es erlebt gemeinsam mit uns Traditionen und Rituale, die ihm Verlässlichkeit und Sicherheit geben.

Geborgenheit und Authentizität. Das Kind ist eingeladen, sich wohl zu fühlen und sich zu entfalten. Wir sind authentisch, sodass das Kind sich orientieren kann.

Wichtig ist uns, dass wir unsere Arbeit transparent halten, wir zeigen dem Kind, warum wir etwas so tun und nicht anders. Die Freude und Lebensfreude sind wichtige Bestandteile des täglichen Miteinanders, wir wollen gemeinsam Spaß haben. Wir arbeiten beziehungsoffen und lassen uns auf jedes Kind ein.  Dabei ist es uns wichtig, dass Kind in seinen Bedürfnissen ernst  zu nehmen und ihm mit Achtung und Respekt zu begegnen. Gemeinsam erleben wir christliche Werte und spüren, dass Gott uns begleitet und schützt. Durch eine  regelmäßige Reflektion und den gemeinsamen Austausch sowie Fortbildungen, die unser Handeln bestimmen, bieten wir einen hohen Standard an Professionalität.

Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist es, die Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit gemäß des Auftrags des KJHG zu begleiten und zu erziehen.

Fröhliche, selbstbewusste Kinder, die neugierig sind und mit Wertschätzung und Respekt ihrem Gegenüber begegnen ist unser Ziel.

Soziale Kompetenzen entwickeln, bedeutet dass die Kinder lernen, sich mit ihrer Individualität in der Gruppe einzufügen und wohl zu fühlen. Dabei achten die Pädagogen gemeinsam mit den Kindern auf einen toleranten und respektvollen Umgang miteinander.

Die Selbstständigkeit jedes Kindes wird gefördert und  ein ausgeprägtes Selbstwertgefühl ist  der Schlüssel zu einem glücklichen und weltoffenen Leben. Die Kinder erweitern ihre motorischen, sprachlichen und kognitiven Kompetenzen indem sie durch die Pädagogen gefördert und gefordert werden und ihren eigenen Bedürfnissen Freiraum zur Entfaltung gegeben wird. Bei einem erhöhten Bedarf an Förderung wird das Kind bestmöglich begleitet und durch interne und externe Fachkräfte betreut.

Das Bewusstsein für Hygiene und Gesundheit haben ebenfalls einen hohen Stellenwert in der täglichen Arbeit. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung bietet den Kindern eine optimale Möglichkeit  ihrer körperlichen und geistigen Entwicklung.

Der Übergang von dem Kindergarten zur Schule wird durch uns begleitet und vorbereitet. Hier wird ein enger Kontakt zwischen Pädagogen, Eltern und dem Lehrpersonal der Schulen gepflegt.

Austausch und Zusammenarbeit mit den Eltern ist bei uns gewünscht und wird gelebt. Nur zusammen können wir für und mit den Kindern das bestmögliche erreichen und die Bedürfnisse und Entwicklung der Kinder unterstützen.