Leitung: Kerstin Gorges-Mente

Nordlandring 17
23570 Travemünde

Telefon: 04502 - 710 02
Telefax: 04502 - 886 35 3

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag
7:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Schließzeiten:
30 Tage im Kalenderjahr

Die Schließzeiten werden im Oktober eines jeden Jahres mit dem Beirat der Kindertagesstätte abgesprochen und festgelegt. Die Hauptschließzeit von drei Wochen liegt in den Sommerferien. Zwischen Weihnachten und Neujahr bleibt die KiTa ebenfalls geschlossen. Zusätzlich bleibt die KiTa bei Fachtagungen in den Herbstferien sowie an einzelnen Fortbildungstagen des gesamten pädagogischen Personals geschlossen. Es besteht die Möglichkeit ein Kind während der Schließzeiten in einer anderen KiTa des Kitawerkes betreuen zu lassen.

 

Angebot:

Wir betreuen 72 Kinder in zwei Elementar- und zwei Familiengruppen. In den Elementargruppen werden Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren, in den Familiengruppen Kinder im Alter zwischen einem und sechs Jahren betreut.

Unsere Betreuungsangebote setzen sich wie folgt zusammen:

Elementarbereich (drei bis sechs Jahre)

Halbtagsplatz 7.30 bis 12.30 Uhr
Halbtagsplatz mit verlängerter Öffnungszeit (inkl. Mittagessen) 7.30 bis 14.00 Uhr
Ganztagsplatz (inkl. Mittagessen) Mo-Do 7.30 bis 16.00, Fr 7.30-14.00 Uhr

Ganztagsplatz verlängert (inkl. Mittagessen) Mo-Fr 7.00 bis 17.00 Uhr 

Krippenbereich (ein bis drei Jahre)

Halbtagsplatz mit verlängerter Öffnungszeit (inkl. Mittagessen) 7.30-14.00 Uhr

Ganztagsplatz (inkl. Mittagessen) Mo-Do 7.30-16.00 Uhr, Fr 7.30-14.00 Uhr


Lage der Einrichtung:

Unsere Kindertagesstätte befindet sich im Nordlandring 17, einer ruhigen Einbahnstraße mit Ein- und Mehrfamilienhäusern und ist eingebettet in die Kirchengemeinde St. Lorenz/ Travemünde. In unmittelbarer Nähe befinden sich mehrere Parkanlagen, die Möglichkeiten zu ersten Naturerfahrungen bieten, sowie der Travemünder Strand, der zu häufigen Ausflügen einlädt.


Mitarbeiter/innen:

Eine Leiterin
Sechs Erzieherinnen
Drei Sozialpädagogische Assistentinnen
Ein/e Jahrespraktikant/in

Eine Küchenhilfe

Zur Qualitätssicherung der pädagogischen Arbeit und zum Erhalt sowie zur Erweiterung der fachlichen Kompetenz nimmt das Personal regelmäßig an Fortbildungen teil.